· 

Helferinterview mit Urs und Irma Marti

Was bedeutet Dir die Musik im Alltag?

Musik bedeutet mir, uns, sehr viel. Wir haben ein breites Spektrum der Musikrichtungen. Die Klangfarben müssen uns jedoch in den Harmonien ansprechen. «BUM-BUM-Musik» ist nicht so unser Ding…

 

Schönste musikalische Erlebnisse: Meine erste musikalische Teilnahme als «erwachsene Person» mit der Musikgesellschaft Wengi 1991 und der Erfolg am Eidg. Musikfest in Lugano. All die musikalischen Erlebnisse mit den Limpachtaler Musikanten und deren Kameradschaft.

Was motiviert Dich, an den Seeländischen Musiktagen 2020 in Safnern zu helfen?

Wie erwähnt, darf ich seit vielen Jahren in der Limpachtaler Formation mitspielen, in der Maja und Theo Martin auch schon lange mitwirken. Nun, Maja hat ein gutes Flair, Menschen für ein gute Sache motivieren zu können. So lag es auf der Hand, dass ich unter Einbezug von Irma, die auch spontan zugesagt hat, mit dem offiziellen Helferanmeldeformular unsere Mithilfe angekündigt habe. Eine gute Kameradschaft löst solche Mithilfen aus!

Welche Aufgabe möchtest Du übernehmen / möchtest Du auf keinen Fall übernehmen?

Unsere Aufgaben sehen wir im Küchen- und Buffetbereich. Servieren und Getränke, resp. Essen an die Tische bringen liegen uns nicht. Da wir Toilettenreinigungen etc. ablehnen glauben wir, dass diese Arbeiten, obschon sie auch sehr wichtig sind, in die Obrigkeit des durchführenden Vereins resp. dessen Mitglieder gehören. Mehr zu den Aufgaben, die wir ausführen würden, haben wir im Helferschreiben festgehalten. Dass wir wegen dem Anfahrtsweg die Bedingung stellen, jeweils in der gleichen Schichtzeit tätig zu sein, ist sicher verstehbar und wird auch dementsprechend im Einsatzplan berücksichtigt.

 

Gerne helfen wir mit, ein Glied in der Helferkette am Seel. Musiktag in Safnern zu sein.

 

Freundschaftliche Grüsse

Urs und Irma Marti

Nächster Anlass

26.06.2020

Ständli um ca. 19:45 Uhr

Kreuzung Paul-Jenni Strasse / Kirchweg in Safnern